Service Click

 Rückruf  E-Mail  Prospekt  Termin  Teamviewer

Service Hotline +49 7771 9146280


Kann man in der Dentalhygiene überhaupt noch ohne Lupenbrille arbeiten?


Diese Frage kann ich zunächst nur für mich beantworten.


Ich arbeite seit knapp 3 Jahren mit der Lupenbrille und möchte nicht mehr auf sie verzichten. Die Lupenbrille ermöglicht es mir, mit mehr Abstand eine ergonomischere Haltung am Patienten einzunehmen und trotzdem eine deutlich bessere Sicht zu haben. Das ist ein für mich sehr großer Vorteil, da es meinen Rücken und Nacken entlastet.

Zusätzlich zur Lupenbrille habe ich mich für die LED-Beleuchtung entschieden, welche für mich nicht mehr wegzudenken ist. Durch die mittige Position der LED-Beleuchtung an der Lupenbrille habe ich immer ein perfekt ausgeleuchtetes und schattenfreies Sichtfeld, bei direktem und indirektem Arbeiten. Ich nutze auch den Orangefilter. Der ist genial bei der Fissurenversiegelung, da der Lack nicht frühzeitig härtet.

Wenn ich am Patienten arbeite, trage ich die Lupenbrille immer. Sei es der Parodontalstatus, das Debridement, und ja – selbst beim Airflow arbeite ich mit ihr. Sie hilft mir in jeder Situation und lässt sich anschließend unter fließendem Wasser hygienisch Reinigen.

Ja! In der Dentalhygiene kann man ohne Lupenbrille arbeiten. Aber wer schon einmal mit einer gearbeitet hat, wird auf sie bestimmt nicht mehr verzichten wollen!


Patricia Spazieren, angehende DH